Kapitel 1 - Neues Revier

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
..:: SternenClan ::..
avatar
« Administrator



///

_________________

Nach oben Nach unten
..:: Tüpfelblatt ::..
avatar
« Einzelläufer



...::: Tigerjunges


Der Wind heulte auf. Bäume kippten um. Die Geräusche um sie herum wurden nur von den Angstschreien vieler Katzen übertönt, die in einem heillosen Durcheinander flohen. Es war Niemand mehr zu erkennen, weder ihre Kameraden aus dem MondClan noch aus Einem der anderen Clans. Alles war durcheinander. Tüpfelblatt rannte in blanker Panik davon. Ihr nasses Fell tropfte und lag schwer auf ihrer zarten Haut. Zu sehen war nichts als Regen und fliegende Äste und Blätter. In einer kleinen Höhle fand die Kätzin schließlich Schutz. Ihr Herz raste. Sie war eine unendlich lange Zeit gelaufen bis die schmalen Pfoten unter ihrem Körper nachgaben und sie sich einen Unterschlupf suchen musste. Einige Momente später begann Tüpfelblatt langsam ihr Fell zu trocknen. Ihr Herz beruhigte sich wieder, aber die Gedanken waren unaufhörlich bei ihrem Freunden.

Am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang verließ Tüpfelblatt ihren schützenden Bau. Er war klein oder trocken gewesen und sie hatte sogar ein paar Stunden Schlaf bekommen. Der Sturm war vorüber. Nirgendwo auch nur eine Spur anderer Katzen, also beschloss Tüpfelblatt erstmal zu jagen.

Als sich die getüpfelte Katze gerade an eine verwirrt scheinende Maus anschleichen wollte, vernahm sie ein jämmerliches Klagen und horchte auf. Ihre Ohren spielten im leichten Wind um das Geräusch ausfindig zu machen. Und da... unter einem kleinen Wacholderbusch lag ein kleines Fellknäul, eingerollt und am Jammern.


Blinzelnd öffnete Tüpfelblatt die Augen. Ein kleiner, seltener Sonnenstrahl hatte ihr Gesicht geküsst und war wieder verschwunden, doch es hatte ausgereicht um sie zu wecken. Gähnend streckte sie sich, lockerte die Muskeln, die von den Erinnerungen der letzten Tage mitgenommen waren. Selbst im Traum verfolgte sie dieser Tag noch. Tüpfelblatt leckte sich müde über die Schulter und erblickte das kleine Fellknäul aus ihrem Traum. Sie allerdings war kein Traum, sondern Tigerjunges, ein Junges aus dem SteinClan. Seit der Katastrophe lebten sie zusammen, auch wenn sie aus zwei unterschiedlichen Clans stammten. Doch das machte nichts. Es war ihre Pflicht ein Junges, egal welchen Clans, zu beschützen. Das verlangte das Gesetz der Krieger.
Sanft stupste Tüpfelblatt die schlafende Tigerjunges an. "Los, wach auf. Ein neuer Tag bricht an." lockte die glockenhelle Stimme der Schildpattkätzin. Sie unterdrückte ihren Verlust um es der kleinen Katze nicht noch unnötig schwer zu machen. Mit ein paar leichtfüßigen Schritten war Tüpfelblatt auf einer kleinen Lichtung, direkt vor dem Ginsterbusch in dem sie ihr kleines Lager aufgeschlagen hatten.

Tigerjunges würde bald 6 Monde alt werden. Das hieß, dass sie ihre Ausbildung zur Kriegerin antreten würde. Doch wer sollte die Zeremonie durchführen? Diese Ehre lag eigentlich den Anführern des Clans inne. Aber ohne Anführer...? Tüpfelblatt begann sich langsam zu putzen. Sie wartete auf Tigerjunges. Sie wollte auf jeden Fall den Part des Mentors übernehmen. Egal was geschah.

_________________
Nach oben Nach unten
..:: Tigerjunges ::..
avatar
« Einzelläufer



...::: Tüpfelblatt


Die Sonnenstrahlen und die leise Stimme der Schildplattkätzin Tüpfelblatt weckten die kleine Kätzin ganz sachte aus ihrer Traumwelt.Was wird sie erwarten am neu angebrochenen Tag? Tigerjunges magen knurrte und sie streckte ihre Muskeln und begann ihren zarten wuschigen Körper in Richtung Tüpfelblatt zu bewegen und sie zu fragen was sie heute vorhaben.
Guten Morgen Tüpfelblatt, wollen wir heute jagen gehen, mein Magen brummt als hätte er tagelang nichts bekommen. Freundlich strich sie die Flanken von Tüpfelblatt und ein leises schnurren verlies ihr kleines Maul.Suchen wir nach neuen Clanmitgliedern, damit wir bald ein großes Rudel sind und mehr Schutz haben?
Nach oben Nach unten
..:: Tüpfelblatt ::..
avatar
« Einzelläufer



...::: Tigerjunges


Tüpfelblatt leckte Tigerjunges zwischen die flauschigen Ohren. Auch ihr Magen knurrte und es war wirklich Zeit zum Jagen. Einen Moment lauschte sie noch den Worten der kleinen Tigerkatze, dann richtete sie sich auf und schritt in Richtung einer großen Eiche. "Ja, wir werden heute jagen. Ich habe auch Hunger." murmelte die Kätzin nachdenklich. Tüpfelblatts Gedanken spielten eher um den zweiten Satz Tigerjunges'. Neue Clanmitglieder? Als wenn das so einfach wäre...

"Stell dir das mal nicht so einfach vor. Wir wissen ja nicht mal, ob es hier noch andere Katzen gibt. Und selbst wenn, weißt du nie genau, wem du trauen kannst." Tüpfelblatt seufzte. Sie wusste wirklich nicht, ob es hier andere Katzen gab. Und ob Diese dann Friedlich gestimmt sind, war dann wieder die andere Sache. "Was weißt du über das Jagen?" wechselte die Kätzin das Thema. Ihr flauschiger Schweif peitschte aufgeregt hin und her. "Wie schleichst du dich an eine Maus ran?" Der Duft einer kleinen Maus kroch in Tüpfelblatts Nase. Ein Rascheln machte sie außerdem aufmerksam auf den kleinen Waldbewohner.

_________________
Nach oben Nach unten
..:: Tigerjunges ::..
avatar
« Einzelläufer



...::: Tüpfelblatt


Jagen? Naja bisher habe ich immer gelauscht, mich langsam auf den Boden sinken lassen,bis es nicht mehr ging und beobachtet, danach springe ich auf die Beute und genieße mein Essen Aufgeregt erzählte sie Tüpfelblatt ihre bisherigen Erfahrungen im Jagen in der Hoffnung noch neue Techniken von ihr kennenzulernen. Auch Tigerjunges hörte und roch eine kleine Maus und begann wild mit ihren Schnnurrhaaren zu zittern.
zeigst du mir wie ich am besten etwas fangen kann?Ungeduldig tapste sie auf ihren kleinen Pfoten hin und her und beobachtete Tüpfelblatt, die Sonnenstrahlen streiften durch die Bäume und wärmten unsere Körper.
Nach oben Nach unten
..:: Tüpfelblatt ::..
avatar
« Einzelläufer



...::: Tigerjunges


Tüpfelblatt lauschte den Worten der kleinen Katze. Sie hatte die Maus fest im Blick, musste das Junge dennoch unterbrechen und strafen. "Nein." Die Stimme der Tüpfelkatze war ungewohnt hart und sie erschrak sich selbst. Wesentlich sanfter fuhr sie fort. "Die Beute wird nicht einfach verspeist. Das Gesetz der Krieger sollte dir vertraut sein. Erst werden die Jungen, die Königinnen und die Ältesten versorgt, bevor die Schüler und Krieger fressen." Sie sollte nicht allzu hart zu Tigerjunges sein, das wusste sie auch. Die kleine Katze hat alles sicher nur am Rande mitbekommen. Sie war erst 4 Monde alt gewesen, als sie das Lager verließen und auf Reise gingen.

"Wie dem auch sei." setzte Tüpferblatt an und wandte sich wieder der Maus zu, die alarmiert und schwer atmend am Baum saß. "Schleichst du dich an eine Maus an, hört sie dich schon lange bevor sie dich riecht oder sieht. Daher musst du dich besonders leise anschleichen und die Ballen möglichst sanft abrollen." Die Kätzin duckte sich, der Schweif war gerade nach hinten gestreckt, so hoch, dass er nicht auf dem Boden schleift, aber nicht zu hoch. Eine Pfote nach der Anderen schlich sich Tüpfelblatt an den Eichenstamm heran. Die Maus hatte sich inzwischen beruhigt und knabberte an einem Samenkorn.
Mit gekonnten, federleichten Schritten kroch Tüpfelblatt durchs Unterholz, immer darauf achtend nicht in Windrichtung zu stehen. Nicht mal mehr eine Mauselänge trennte die Kätzin von ihrer Beute und bevor die Maus realisieren konnte was geschah, sprang sie vor und vergrub ihre Zähne in dem warmen Körper. Tüpfelblatt beendete es schnell, um der kleinen Kreatur einen schmerzhaften Tod zu ersparen.Sie dankte dem SternenClan im Geiste für diese Mahlzeit und trottete zu Tigerjunges zurück.

Die Kätzin legte das tote Tier vor ihre Begleiterin. "Wir danken dem SternenClan für jede Frischbeute und töten sie möglichst schnell, denn diese Maus ließ sein Leben um uns zu ernähren." Das hatte Tüpfelstern damals von ihrem Mentor Birkenherz gelernt. Er war sein weiser Mentor gewesen und ein wunderbarer, kluger Krieger.
Die getüpfelte Kätzin legte sich vor Tigerjunges hin und putzte sich die Pfoten. Die Sonne wärmte ihren Pelz und entlockte ihrem Herz ein wohliges Gefühl, welches sie seit Verlassen ihrer Heimat nicht mehr gespürt hatte.

_________________
Nach oben Nach unten
..:: Tigerjunges ::..
avatar
« Einzelläufer



...::: Tüpfelblatt


Tigerjunges erschrak bei dem harten Nein von Tüpfelblatt und ihr Fell sträubte sich und die Ohren legte sie kurz an, lies aber wieder locker nachdem der erste Schreck vorbei war. Nun beobachtete sie Tüpfelblatt beim Jagen und versuchte ebenfalls dieselbe Haltung einzunehmen,was auf Anhieb sehr gut klappte, bis auf den Schweif, der wackelte noch ein wenig unkontrolliert hin und her, aber auch das wird Tigerjunges bald lernen um eine gute Jägerin zu werden.

Danke SternenClan für die Mahlzeit.Auch Tigerjunges fing an mit ihrer Fellpflege und überlegte, was sie als nächstes tun werden.
Bleiben wir hier in der Gegend oder suchen wir uns einen ganz neuen Ort und bauen uns dort was auf?
Vielleicht werden wir ja bald auf andere Katzen stoßen, die sich uns anschließen wollen, oder ich finde einen Spielkameraden...Gut mit Tüpfelblatt kann man auch gut spielen aber mit Gleichaltrigen lässt es sich anders spielen. Tigerjunges beobachtete Tüpfelblatt eine Weile und lauschte den Geräuschen im Wald und hörte etwas tiefer im Wald einen Specht an einen Baum hämmern.
Hast du schoneinmal einen Specht gefangen?Ich glaube dort hinten beginnt einer sein neues Heim zu bauen.
Nach oben Nach unten
..:: Tüpfelblatt ::..
avatar
« Einzelläufer



...::: Tigerjunges


Die Sonne neigt sich langsam dem Horizont zu während Tüpfelblatt und Tigerjunges sich friedlich auf einer kleinen Lichtung putzten. In der Ferne war das Klopfen eines Spechts zu hören, der sich wohl ein neues Nest baute, oder nach Nahrung suchte. Tigerjunges ergriff nach ihrer Mahlzeit als Erste wieder das Wort, welche die Kätzin überlegen ließen. Klar mussten sie sich langsam nach einem neuen Zuhause umsehen, nach einem Bau oder Ähnlichem.
"Ich würde sagen wir erkunden noch etwas die Gegend. Es scheint sicher hier zu sein, zumindest riecht es nicht nach Füchsen oder Dachsen. Aber leider auch nicht nach anderen Katzen." Tüpferblatt wirkte betrübt. Zum Einen machte sie sich Sorgen um ihre Clankameraden, die in alle Winde verstreut wurden, aber andererseits machte sie sich auch nicht allzu große Hoffnungen sie jemals wiederzusehen.

Auch Tigerjunges sah so aus als würde sie ihren eigenen Gedanken nachgehen. Erst nach einiger Zeit sprach die kleine Kätzin wieder und schnitt damit ein völlig anderes Thema an. "Nein. Einen Specht habe ich noch nicht gefangen. Die sollen aber auch nicht besonders lecker sein. Nebelpelz aus dem MondClan prahlte bei einer Großen Versammlug rum, dass er mal Einen gefangen hat, aber ob das stimmt, da bin ich mir wirklich nicht sicher. Der beste Jäger war er ja noch nie gewesen." kicherte die schildpattfarbene Kätzin erheitert und richtete ihren Blick in den Himmel. Die Sonne stand nicht mehr ganz über sie, sie neigte sich bald zum Ende.
Nach ein paar Augenblicke richtete Tüpfelblatt sich auf und schüttelte sich abgestorbene Blätter vom Fell. "Lass uns weitergehen. Vielleicht bekommen wir heute ja noch etwas geschafft. Oder finden unser neues Zuhause." lächtel die Kätzin Tigerjunges aufmunternd an und trottete los in Richtung Süden. Viel hatten sie noch nicht von der neuen Umgebung gesehen, aber sie konnte genau riechen, dass er dort Wasser geben musste. Vielleicht einen Teich oder sogar einen See. Tüpfelblatt hatte noch nie einen See gesehen. Eine freudige Erregung breitete sich in ihr aus.

_________________
Nach oben Nach unten
..:: Tigerjunges ::..
avatar
« Einzelläufer



Tüpfelblatt
Ich hörte Tüpfelblatt sehr gerne zu, wenn sie von anderen Katzen erzählte,denn viele habe ich noch nicht gesehen und umso spannender war es, wenn sie von ihnen erzählte, vielleicht dauert es noch eine Weile bis wir welche finden, die sich uns anschließen wollen, aber solange hoffe ich, dass Tüpfelblatt und ich uns nicht verlieren würden, denn dann wüsste ich nicht wo ich hin soll, da ich wirklich noch einiges lernen muss, bis ich eine gute Kriegerin werde.
Ok lass uns weiter, es gibt sicherlich noch einiges zu entdecken, wobei wir für heute einen Rastplatz suchen sollten oder? Ich sah wie Tüpfelblatt ihre Schnauze kräuselte und auch ich roch etwas...Wasser... Meinst du wir finden heute noch den Fluss oder Teich oder was auch immer das ist, was wir riechen? Dort könnte es einen guten Platz für die Nacht geben, damit wir morgen früh direkt weiter erkunden können?
Nach oben Nach unten
..:: Gesponserte Inhalte ::..

«



Nach oben Nach unten
 

Kapitel 1 - Neues Revier

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Schattenläufer :: Das Rollenspiel :: 

...::: Kapitel 1 - Neues Revier :::...

-